Fondsvermittlung24.de



Willkommen bei Fondsvermittlung24.com!



Bitte besuchen Sie unsere offizielle Website www.fondsvermittlung24.de, um ausf├╝hrliche Informationen zum Fondskauf mit Rabatt auf dem Ausgabeaufschlag zu erhalten. Vielen Dank!



Was ist ein Fondsvermittler?

Der Fondsvermittler - ein stiller Helfer bei der Geldanlage Geldanleger haben oft die Qual der Wahl. Sie wollen das Geld sicher und mit hoher Rendite angelegt wissen. Beim herkömmlichen Sparen sind die Zinsen verschwindend gering. Eine Alternative mit höheren Renditechancen sind Fonds. In diesen wird Kapital gesammelt, um es gewinnbringend zu investieren. Diese Rendite ist weit höher, als Sparzinsen. Entsprechend der Höhe der jeweiligen Anteile wird der Gewinn auf die Anteilsinhaber verteilt.

Der potentielle Geldanleger kann auf unterschiedlichen Wegen zu Fondsanteilen kommen. Banken bieten z.B. die Beteiligung an Fonds an. Einige Fonds-Gesellschaften und auch Direktbanken geben Fonds-Anteilscheine aus. Für den Anleger sind diese Möglichkeiten insofern nachteilig, weil die Auswahlmöglichkeiten äußerst beschränkt sind. Verständlicherweise bieten diese Institute vornehmlich eigene Produkte an. Die können durchaus zu den Besten zählen, aber auch genauso gut unter "ferner liefen" einzustufen sein.

Fondsvermittler sind genau genommen Makler. Sie verfügen über einen mehr oder minder großen Pool verschiedenartiger Fondsgesellschaften. Sie sind dazu in der Lage, weil sie mit sehr vielen Depotbanken - oft sind es mehr als tausend- zusammenarbeiten. Als Gebühr fällt der Ausgabeaufschlag an. Der beträgt in der Regel drei bis fünf Prozent, manchmal sogar sechs. Das macht bei größeren Anteilkäufen erhebliche Summen aus. Daraus soll die Vergütung des Vermittlers erfolgen.

Bis der Fonds diese erwirtschaftet hat, ist die Geldanlage ein Verlustgeschäft. Aus Geschäftsinteresse gewähren fast alle Vermittler Rabatte auf den Ausgabe-Aufschlag. Gar nicht selten sind Rabatte von 100 Prozent. Das ist möglich, weil der Vermittler von den Gesellschaften in Form von Bestandes-Provisionen vergütet wird. Für diesen Rabatt muss der Kunde jedoch auf die Beratung über Risiken und Chancen der jeweiligen Fonds verzichten.

Beim Erwerb eins Fonds werden außer dem Aufgabe-Aufschlag (der durch die Rabatte des Vermittlers minimiert wird) Gebühren für das Fonds-Management, die Vergütung der Abwicklungsstellen und des Fonds-Vermittlers, der Bank etc.pp. erhoben. Sie betragen je nach Fonds zwischen 0,5 bis 1,7 Prozent. Der Vermittler bietet eine Vielzahl von Fonds an. Der Kunde kann den nach seinem Ermessen besten Fonds auswählen. Risiken muss er selbst einkalkulieren.

Für den Anleger bedeutet das, sich selbst auf dem Markt umzusehen, seine Bewegungen zu beachten und rechtzeitig neue Entscheidungen zu treffen. Die Wert-Entwicklung seines Depots ist Risiken und Schwankungen unterworfen. Diese Art des Fondserwerbs eignet sich vor allem für für versierte Kapitalanleger. Professionell verwalten solche Anleger Fondsanteile online.

Banken und andere Fonds-Direkt-Anbieter beraten in der Regel vor dem Abschluss, aber eben nur zu ihren eigenen Produkten. Die Sicherheitsrisiken des Depots sind durch die Inanspruchnahme der Dienstleistungen eines Fonds-Vermittlers nicht größer und nicht kleiner, als beim Fondskauf über eine Bank. Fondsanteile müssen in jedem Falle als Sondervermögen geführt werden. Damit sind sie unabhängig von der Geschäftstätigkeit sowohl des Vermittlers als auch der Depotbank. Zugriff auf das Fondsvermögen haben beide nicht.

Zum Angebot der Fonds-Vermittler gehören auch meist Fonds-Sparpläne, die vermögenswirksame Leistungen der Arbeitnehmer sammeln, so genannte Riester-Fonds-Sparpläne. Auch diese Anlagearten werden sehr oft mit weitreichenden Rabatten und Sonderkonditionen , wie z.B. Tankgutscheinen verbunden. Das Internet strotzt geradezu von Angeboten. Geworben wird mit 100 Prozent Rabatt, mit jahrzehntelanger Erfahrung und Unabhängigkeit, man bietet Depot-Checks und Vergleiche an. Top-Konditionen werden angeboten und günstigste Kaufmöglichkeiten. Der Anlage-Interessent muss sich durch eine verwirrende Vielfalt arbeiten.